Antworten der Regionalrunde 2015

Frage 1a)

Im vergangenen Jahr wurde der Fall der Berliner Mauer, 25 Jahre zuvor, gefeiert. Wie viele Tage lagen zwischen dem Tag, an dem die Berliner Mauer geöffnet wurde, und dem Tag, an dem die deutsche Wiedervereinigung stattfand (diese beiden Tage dürfen also nicht mitgezählt werden)?

Antwort: Zwischen dem 09.11.1989 und dem 03.10.1990 lagen 327 Tage.

Quelle: http://www.schulferien.org/Datum/Tagerechner.html

 

Frage 1b)

Wie viele Menschen flohen in der Zeit von 1949 bis zum Ende des Jahres, in dem die Mauer errichtet wurde, aus der DDR (es ist die exakte Zahl gefragt, keine gerundete)?

Antwort: 2.738.566

Quelle: www.bpb.de/system/files/pdf/D3C7YY.pdf

 

Frage 1c)

Bei der Feier zum 25. Jahrestag des Mauerfalls wurde mit tausenden beleuchteten Ballons der ehemalige Verlauf der Mauer durch Berlin nachgebildet. Ballon-Paten befestigten persönliche Botschaften an die mit Helium gefüllten Ballons, bevor sie sie gemeinsam steigen ließen. Welche Botschaft hing an einem Ballon, der südlich von Münster gefunden wurde?

Antwort: Freiheit und Gerechtigkeit für Alle

Quelle: https://fallofthewall25.com/ballon-gefunden/fundorte

 

Frage 1d)

Günter Litfin war der Erste, der bei seinem Fluchtversuch aus der DDR erschossen wurde. Vor ihm kam aber bereits jemand anderes in Folge eines Fluchtversuchs von Ost- nach West-Berlin ums Leben. Wer war das?

Antwort: Ida Siekmann

Quelle: http://www.chronik-der-mauer.de/index.php/de/Start/Index/id/593816

 

 

Frage 2a)

Vom „Baumeister der Demokratie“ stammen die Entwürfe zu diesem Gebäude, mit dessen Bau 1988 in der damaligen Görresstraße begonnen wurde. Wann (Tag, Monat, Jahr) fand die letzte der Veranstaltungen, für die das Gebäude ursprünglich errichtet wurde, darin statt?

Antwort: Die letzte Sitzung des Deutschen Bundestages im neuen Plenarsaal in Bonn fand am 1. Juli 1999 statt.

Quelle: http://www.wegderdemokratie.de/rundgang/3_plenar.htm, https://www.bundestag.de/kulturundgeschichte/geschichte/schauplaetze/altes_wasserwerk

 

Frage 2b)

Wohin gelangt man, wenn man vom Anfang (kleine Hausnummern) der Straße, die nach dem in Teilfrage a) gesuchten Architekten benannt ist, ca. 1 Kilometer in nördlicher Richtung fährt?

Antwort: zum Botanischen Garten, Darmstadt

Quelle: https://www.google.de/maps

 

Frage 2c)

An der Technischen Hochschule der Stadt aus Teilfrage b) wird ein Preis verliehen, der den Namen der Frau trägt, die dort als erste Studentin immatrikuliert wurde. Wer erhielt diesen Preis – in dem Jahr, in dem er zum ersten Mal verliehen wurde – wofür?

Antwort: der Fachbereich Informatik für sein Projekt „LAN Party Girls Only“

Quelle: http://www.giersch-stiftung.tu-darmstadt.de/wissenschaftspreise/franziska_braun_preis/franziska_braun_preis.de.jsp

 

 

Frage 3a)

Es gibt einen Verein mit Sitz in Bonn, der sich für globale Gerechtigkeit und den Erhalt der Lebensgrundlagen einsetzt. Er veröffentlicht regelmäßig ein Verzeichnis der Folgen extremer Wetterereignisse für die betroffenen Länder; eine solche Liste wurde auch im Rahmen der Uno-Klimakonferenz im letzten Dezember in Lima vorgestellt. Welche waren die drei Wetterereignisse, von denen die drei Länder, die die Liste der im Jahr 2013 am stärksten von Wetterkatastrophen betroffenen Länder anführen, heimgesucht wurden? 

Antwort: Taifun Haiyan (Philippinen)
schwere Überschwemmungen (Kambodscha)
Zyklon Phailin (Indien)

Quelle: https://germanwatch.org/de/download/10334.pdf, S. 3

 

Frage 3b)

Welchen Rang belegt Deutschland in der Liste des Vereins, die die Auswirkungen von Wetterkatastrophen im Zeitraum 1994 bis 2013 berücksichtigt?

Antwort: 22

Quelle: https://germanwatch.org/de/download/10334.pdf, S. 2

 

Frage 3c)

An wen soll laut Vereinssatzung im Fall der Auflösung des Vereins dessen Vermögen gehen?

Antwort: Es soll zu gleichen Teilen an Amnesty International (Deutsche Sektion), Robin Wood (Deutsche Sektion), Terre des Hommes (Deutschland) und die Stiftung Zukunftsfähigkeit fallen.

Quelle: https://germanwatch.org/de/satzung

 

 

Frage 4a)

Im Dezember vergangenen Jahres feierte eine bekannte deutsche Stiftung, die heute regelmäßig verschiedene Publikationen herausgibt, ihren „50. Geburtstag“. Was war auf dem Cover der Publikation von Juni 1972 abgebildet?

Antwort: Ein Farbfernsehgerät von Telefunken

Quelle: https://www.test.de/presse/bilder/historisch/?ft=bild&fd=Cover-tragbares-vergnuegen-5 oder http://www2.test.de/50_Jahre_StiWa/covergalerie-test.htm

 

Frage 4b)

Welchen Betrag gab die Stiftung im Jahr 2013 für Öffentlichkeitsarbeit aus (Betrag in Euro)?

Antwort: 477.000 Euro

Quelle: https://www.test.de/unternehmen/zahlen

 

Frage 4c)

Um die Prüfung von was ging es im dritten Heft des Jahres 1966?

Antwort: Sonnenöl und Apfelsaft

Quelle: http://www2.test.de/50_Jahre_StiWa/covergalerie-test.htm oder http://www2.test.de/50_Jahre_StiWa/skurrile-tests.htm

 

Frage 4d)

Für Jugendliche veranstaltet die Stiftung einen Wettbewerb. Womit beschäftigte sich das reine Jungenteam, das im Jahr 2012 in dem Wettbewerb den ersten Platz belegte?

Antwort: Alexander, Max, Tim, Clemens und Sebastian testeten Apps zur Musikerkennung

Quelle: https://www.test.de/jugendtestet/sieger/musikerkennung

 

 

Frage 5a)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung zieht auf einer eigenen Homepage eine deutsche Wasserbilanz. Welche Organisationen haben die Einrichtung dieser Website ebenfalls gefördert bzw. waren daran beteiligt (Namen der Instituionen bitte ausschreiben, keine Abkürzungen)?

Antwort: FONA Forschung für Nachhaltige Entwicklungen, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung, Bundesanstalt für Gewässerkunde und keep it balanced

Quelle: http://www.bmbf.wasserfluesse.de, http://www.fona.de/de/10011 und http://www.kib-research.org, (über http://www.bmbf.wasserfluesse.de/Imprint) oder http://www.ioew.de/fileadmin/user_upload/BILDER_und_Downloaddateien/Publikationen/2013/Keil_Wasserfussabdruck.pdf

 

Frage 5b)

In welcher der Regionen (ohne Unterteilungen in links- und rechtsrheinisch bzw. Nord und Süd), die am Rundschau-Webbewerb teilnehmen können, fallen - laut der in Teilfrage a) gesuchten Homepage - im Durchschnitt der dort berücksichtigten Jahre die meisten Niederschläge pro Jahr?

Antwort: Im Oberbergischen Kreis (1.371 l/qm)

Quelle: http://www.bmbf.wasserfluesse.de/#Natuerliche_Wasserfluesse_Niederschlaege

 

Frage 5c)

Zu der Website gibt es ein Poster im PDF Format. Wer ist darauf als der zweitgrößte Wassernutzer in Deutschland genannt?

Antwort: Die Industrie mit 7 Kubikkilometern pro Jahr.

Quelle: http://www.ioew.de/fileadmin/user_upload/BILDER_und_Downloaddateien/News/2014/Wasserfluesse_in_Deutschland.pdf

 

 

 

Service-Hotline: 0228-30870-12

Dienstag 14.00 bis 16.00 Uhr

Ein Wettbewerb der